MINT-Gütesiegel

MINT-Guetesiegel

Modellschule ausgezeichnet mit dem MINT-Gütesiegel

Wir freuen uns, dass wir im Schuljahr 2019/20 mit dem MINT-Gütesiegel ausgezeichnet wurden.
MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Mit dem MINT-Gütesiegel werden Bildungseinrichtungen ausgezeichnet, die mit verschiedenen Methoden und Projekten die naturwissenschaftliche Begeisterung entfachen und entdeckendes Lernen in den MINT-Fächern fördern.
Um sich für das MINT-Gütesiegel bewerben zu können, mussten Fragen zu fünf großen Bereichen beantwortet werden (MINT-Verankerung in der Schulentwicklung, Innovation in der Didaktik, außerschulische MINT-Partner, LehrerInnenfortbildung im MINT-Bereich, Teilnahmen an MINT-Projekten und Wettbewerben).

Einige unserer MINT - Schwerpunkte:

1. Die Arbeitsgruppe NAWI, die im letzten Schuljahr gegründet wurde und die sich regelmäßig trifft, um die MINT-Fächer für die SchülerInnen attraktiver zu machen. Einige wichtige neue Anreize für diese Fächer sind dadurch entstanden.
2. Im Lerncafè können sich SchülerInnen der Oberstufe treffen und miteinander oder auch mit LehrerInnen in angenehmer Atmosphäre Probleme diskutieren, Aufgaben besprechen und Versäumtes nachholen. Besonders das Fach Mathematik ist dabei sehr gefragt.
3. Für die Unterstufenklassen gibt es seit drei Jahren sogenannte „Lernbuddies", bei denen sich SchülerInnen, die in Fächern, auch in den naturwissenschaftlichen, Hilfe oder Förderung brauchen, melden können und von OberstufenschülerInnen Unterstützung bekommen.
4. Seit 2019/20 gibt es die Möglichkeit am neu konzipierten Wahlpflichtfach „Naturwissenschaftliches Forschen, Recherchieren und Entdecken" teilzunehmen.
5. Schon seit über 30 Jahren gibt es an der Modellschule das Fach „Chemieolympiade", das für eine Gruppe von SchülerInnen die Möglichkeit der Begabungsförderung in Chemie bietet.
6. Ebenso lange besteht die „Lernwerkstätte" an der Modellschule, in der es SchülerInnen der Unterstufenklassen möglich ist, dem eigenen Forscherdrang nachzugehen. Sehr oft sind die von SchülerInnen gewählten Themen und Fragestellungen aus dem naturwissenschaftlichen Bereich. Die „Lernwerkstätte" ist bei SchülerInnen so beliebt, dass sie im nächsten Jahr erweitert werden soll und so die Naturwissenschaften noch mehr forciert werden. Sie wird ab dem Schuljahr 2020/21 auch als unverbindliche Übung geführt.
7. Der IKT-Unterricht für die ersten Klassen der Modellschule bietet die Möglichkeit, Grundwissen in Informatik zu erlernen, sodass in den folgenden Klassen darauf aufgebaut werden kann.
9. Laufend finden Projekte mit naturwissenschaftlichen Inhalten statt. Heuer ist ganz besonders unser Klimaprojekt hervorzuheben, an dem die gesamte Schule teilnimmt.

Weiters arbeiten wir mit zahlreichen Bildungseinrichtungen und Firmen zusammenarbeiten wie z.B. die ÖGK (Österreichische Gesundheitskasse), das UBZ (Umweltbildungszentrum), die Andritz AG, das Joanneum (inklusive des neues Science-Centers: COSA), das Kindermuseum Frida und Fred, die Montanuniversität Leoben, das Augustinum Graz („Mathematik zum Anfassen"), Klimabündnis Steiermark, die Karl-Franzens-Universität Graz, die Technische Universität Graz, um nur einige zu nennen.

Zusätzliche Informationen